ICoMST 2021: Internationale Wissenschaftler t...
ICoMST 2021

Internationale Wissenschaftler treffen sich in Polen

Stadt Krakau
Krakau begrüßt die internationalen Gäste zur Zusammenarbeit und zum Austausch wissenschaftlicher Informationen zwischen Forschern aus Wissenschaft und Industrie.
Krakau begrüßt die internationalen Gäste zur Zusammenarbeit und zum Austausch wissenschaftlicher Informationen zwischen Forschern aus Wissenschaft und Industrie.

KRAKAU Ab heute diskutieren Wissenschaftler aus aller Welt in Krakau, Polen, auf dem 67. internationalen Fleischforscherkongress ICoMST (International Congress on Meat Science and Technology). Der Hybridkongress findet diese Woche bis zum 27. August statt.

Im Namen des ICoMST-Sekretariats begrüßt Marzena Zając, Leiterin des polnischen Organisationskomitees, die internationalen Gäste. Seit ihrer ersten Veranstaltung im Jahr 1955 hat sich der ICoMST mit über 550 Teilnehmern aus aller Welt zu einem der größten und renommiertesten internationalen Treffen von Wissenschaftlern, Fachleuten, Unternehmern und Vertretern gesetzgebender Körperschaften im Bereich der Fleischwirtschaft und -technologie entwickelt.


Der Kongress zielt darauf ab, die Zusammenarbeit und den Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse zwischen akademischen und industriellen Forschern auf dem Gebiet der Fleischwissenschaft und -technologie zu fördern. Im Mittelpunkt der Kongresse stehen die Präsentation der neuesten Ergebnisse in den einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen, die kritische Überprüfung der in den verschiedenen Bereichen geleisteten Arbeit und die Aktualisierung der neuesten Erkenntnisse zu aktuellen Fragen, die für Fleisch als Lebensmittel von größter Bedeutung sind.

Der 67. ICoMST wird sich mit den dringlichsten Problemen der Fleischindustrie befassen, wobei spezielle Sitzungen zu folgenden Themen organisiert werden:

  • Tierschutz versus menschliches Wohlbefinden
  • Innovationen in der Tierproduktion
  • Biologie des tierischen Gewebes
  • Sicherheit und Authentizität in der Fleischproduktion
  • Neue Technologien in der Fleischverarbeitung
  • Bioaktive Verbindungen aus und für Fleisch
  • Fleischverarbeitung: von Lebensmittelzusatzstoffen und Prozessoptimierung bis hin zu Robotik und Automatisierung
  • Nachhaltigkeit in der Fleischverarbeitung, Nebenproduktemanagement und Herstellung von Tiernahrung
  • Traditionelle Fleischprodukte
  • Verbrauchertrends und Reduzierung von Lebensmittelabfällen
  • Ernährungsphysiologische Qualität von Fleisch, Fleischanaloga und die momentan verfügbaren Alternativen

Der 67. ICoMST steht unter der Schirmherrschaft des polnischen Ministers für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung.

Quelle: fleischwirtschaft.de; ICoMST
stats