Kommentar von
Monika Mathes

Webseite Digitaler Draht zum Kunden

Mittwoch, 04. November 2020
Gerade in Coronazeiten ist die Homepage ein kostengünstiger und perfekter Draht zum Kunden.

Wer als Betriebsinhaber meint, die altbewährte, kundenseitige Mundpropaganda ersetze auch heute noch jedwede Werbung, hat die jüngere Generation nicht im Blick. Die tauscht sich zwar auch auf den einschlägigen Bewertungsportalen mit Lob oder Kritik über Anbieter, deren Produkte und Dienstleistungen aus. Das Kontaktmedium Nummer eins, wenn es darum geht, sein Unternehmen zu präsentieren oder mit wenig Aufwand von Neukunden gefunden zu werden, ist und bleibt aber eine stets aktualisierte Webseite.

Nach neueren Statistiken nutzen 81 Prozent der Deutschen – das sind summa sumarum knapp 67 Millionen potenzielle Kunden – das Internet und seine Suchfunktionen. Schon allein deshalb kommen fleischerhandwerkliche Betriebe um eine gut strukturierte und moderne Präsenz im Netz nicht herum.

Gerade jetzt in Coronazeiten ist die Webseite ein kostengünstiger und perfekter Draht zum Kunden: Um auf den extra eingerichteten Lieferservice, den Wurstautomat oder kontaktlose Bezahlmöglichkeiten hinzuweisen, über den neuen Online-Shop zu informieren oder bereits jetzt Appetit auf besondere Bestellmöglichkeiten für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage zu machen.
Das könnte Sie auch interessieren
stats