Fachkräftesicherung Ein Ass für den Ludwig

Dienstag, 18. Dezember 2018
Dirk Ludwig gewinnt mit innovativen Ausbildungsmethoden neue Lehrlinge.
Foto: WJD / Inga Kjer
Dirk Ludwig gewinnt mit innovativen Ausbildungsmethoden neue Lehrlinge.

Die Metzgerei „Der Ludwig“ aus Schlüchtern erhielt im Bundeswirtschaftsministerium das „Ausbildungs-Ass“ in der Kategorie Handwerk. Mit dem Preis zeichnen die Wirtschaftsjunioren Deutschland und die Junioren des Handwerks herausragendes Engagement bei der Vorbereitung Jugendlicher auf das Berufsleben aus.

In diesem Jahr wurde zum 22. Mal das Ausbildungs-Ass an Deutschlands beste Ausbilder vergeben. In den drei Kategorien erhalten die Erstplatzierten je 2.500 Euro, die Zweitplatzierten je 1.500 Euro und die Drittplatzierten je 1.000 Euro. Außerdem waren zwei Sonderpreise mit jeweils mit 500 Euro dotiert.

Das Ausbildungs-Ass wird traditionell von der Initiative der Jungen Deutschen Wirtschaft sowie der Inter-Versicherungsgruppe verliehen. Medienpartner sind das „handwerk magazin“ und der in der dfv Mediengruppe erscheinende Titel „Der Handel“, ein Schwesterobjekt der afz-allgemeine fleischer zeitung. Schirmherr des Preises war 2018 Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Hirte vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beglückwünschte die Gewinner: „Die Unternehmen und Initiativen, die wir heute als Ausbildungs-Ass küren, sind hervorragende Beispiele unserer starken dualen Ausbildung.“

Die Ausschreibung ist von der Inter-Versicherungsgruppe mit 16.000 Euro dotiert. 143 Unternehmen und Initiativen haben sich für den Preis beworben. „Die duale Ausbildung ist ein Erfolgsmodell und der Exportschlager der deutschen Wirtschaft. Die Gewinner machen mit innovativen Ausbildungsmethoden vor, wie man die Fachkräfte gewinnt“, betont Kristine Lütke, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland.

René Fornol, Bundesvorsitzender der Junioren des Handwerks ergänzt: „Eine Ausbildung ist mehr als eine reine Wissensvermittlung. Sie ist das Rüstzeug für die eigene Zukunft. Ich bin stolz, auch in diesem Jahr erneut mehr als würdige Preisträger ehren zu dürfen.“ 

Weblink zum „Ludwig“ aus Schlüchtern. 

Lesen Sie auch „Steilvorlage aus dem Sport“. Darin beschreibt afz-Redakteurin Birgit Winterhalder-Spee, wie Dirk Ludwig sein Ausbildungskonzept „Skills & Bones“ für seine Nachwuchswerbung nutzt.

Das könnte Sie auch interessieren
stats