Klimawandel Fleischwirtschaft auf Risiken schlecht vorbereitet

Montag, 23. März 2020
Foto: DSM

Die globale Milch- und Fleischerzeugung steuert wesentlich zum menschengemachten Klimawandel bei und verbraucht viel Wasser; sie kann durch diese „Umweltsünden“ langfristig aber auch erhebliche finanzielle Schäden erleiden.
Dies ist die Auffassung der Organisationen Fairr und Ceres mit Sitz in London und Boston, die sich in einem Netzwerk zusammen mit großen Investo

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats