Meat Vision Gala Junge Talente beeindrucken die Branche

Montag, 06. Mai 2019
Renate Kühlcke und Jörg Schiffeler sowie Bernhard Heuvelmann (rechts) führen durch den Abend.
Foto: Felix Holland
Renate Kühlcke und Jörg Schiffeler sowie Bernhard Heuvelmann (rechts) führen durch den Abend.

Als vor sechs Jahren "afz" und "Fleischwirtschaft" den "Förderpreis der Fleischwirtschaft" aus der Taufe hoben, war es noch nicht annähernd so eng am Fachkräftemarkt wie heute. Das schmälert allerdings nicht die Qualität am Nachwuchsmarkt. Und so zeichneten die beiden Titel aus der dfv Mediengruppe bei der 7. Auflage ihres Nachwuchspreises wieder beeindruckende junge Fachkräfte aus.
Eingebettet war die Preisverleihung in die "Meat Vision Gala" im Portalhaus der Messe Frankfurt, anlässlich der Weltleitmesse IFFA. Knapp 300 Gäste aus der Fleischwirtschaft und der Zulieferindustrie waren der Einladung der beiden Fachmedien "afz" und "Fleischwirtschaft" gefolgt. Als Dinnerspeaker ging Dr. Thomas Ellrott der Frage nach: Warum is(s)t eigentlich keiner mehr normal?". Der Ernährungsstil sei das neue Statustsymbol, das man über die sozialen Medien ganz öffentlich lebt, skizzierte der Ernährungspsychologe. Das Leben gleiche somit einer Jagd nach digitalen Trophäen.
Die Laudatio auf die Träger des "Förderpreises der Fleischwirtschaft 2019" hielt Michael Boddenberg, Fleischermeister und Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion im hessischen Landtag. Die jungen Leute stehen in seinen Augen klar für eine Branche, die nach vorne schaut. Die verschiedenen Karrierewege der Preisträger zeigten, welche vielfältige Chancen die Fleischwirtschaft für junge Talente biete.

Ausgezeichnet wurden an dem Abend: Veronika Weber (Vion Food Deutschland), Manuel Rittmann (Edeka Südwest Fleisch) und Stefan Wenisch (Metzgerei Wenisch, Straubing). Hier geht's zur ausführlichen Vorstellung der Preisträger.
Das könnte Sie auch interessieren
stats