Trüffeljagd Ein Labor für die Metzger von morgen

Freitag, 10. August 2018
Die Trüffeljagd will den Seminarteilnehmern Ideen für eine Digitalstrategie für den eigenen Betrieb an die Hand geben.
Foto: ILT.NRW
Die Trüffeljagd will den Seminarteilnehmern Ideen für eine Digitalstrategie für den eigenen Betrieb an die Hand geben.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Digitalisierung


Die Digitalisierung bringt für Fleischer-Fachgeschäfte zwar Herausforderungen mit sich, aber auch Chancen. Wie erreichen Metzger im Netz neue Kunden? Wie verkaufen sie ihre Produkte? Und wie werden sie zur Marke? Mit diesen Fragen beschäftigten sich 25 Teilnehmer beim „Trüffeljagd Digital Lab“ der Adalbert-Raps-Stiftung.

„Metzger, die sich jetzt nicht verändern, werden wir die längste Zeit auf dem Markt gesehen haben“, ist Frank Kühne überzeugt. Er ist Vorstand der Adalbert-Raps-Stiftung, die schon zum sechsten Mal zur Trüffeljagd geladen hatte. Die dreitägige, gezielt auf Fleischer abgestimmte Veranstaltung drehte sich diesmal als „Trüffeljagd Digital Lab“ ausschließlich um das Thema Digitalisierung – mit den Schwerpunkten auf E-Commerce, Online-Marketing und Social Media. Ziel sei es gewesen, individuell auf die Teilnehmer einzugehen und ihnen eine Digitalstrategie für ihren Betrieb an die Hand zu geben, erklärt Kühne. „Unsere Teilnehmer gehen nicht mit einem dicken Ordner voller Papiere und einem schwirrenden Kopf nach Hause. Sie erhalten ganz konkrete, angepasste Handlungsschritte für ihren Betrieb.“

Und die sind wiederum vielerorts bereits umgesetzt worden, beobachtet Digitalexperte Sven Giebler, einer der Trüffeljagd-Referenten: „Ich habe die Facebook- und Instagram-Profile unserer Teilnehmer verfolgt. Da ist deutlich zu sehen, dass sie direkt, kreativ und effizient an die Umsetzung gegangen sind.“ Das bestätigt Metzgermeister Jochen Bohnert aus dem badischen Oberkirch: „Ich führe seit der Trüffeljagd einen Monatsplan für meine Social-Media-Aktivitäten. Dadurch kann ich diese Arbeit leichter in den Alltag integrieren.“

Neben Tipps von Social-Media-Experten und Strategien, wie man Kunden im Netz anspricht, lag ein Schwerpunkt des „Digital Lab“ auf dem Thema E-Commerce. „Für viele Teilnehmer war es spannend, welcher Aufwand mit einem Onlineshop einhergeht. Wenn man es richtig macht, ist es mit einer Filialeröffnung vergleichbar“, sagt Kühne. Daher lautete die Erkenntnis einiger Teilnehmer: Lieber auf Kooperationen als auf einen eigenen Onlineshop setzen. 

Neben Vorträgen und praxisnahen Übungen schätzten die Teilnehmer den Austausch untereinander. „Bei vielen Veranstaltungen machen sich Metzger gern größer als sie sind“, weiß Jochen Bohnert,  ein „Wiederholungstäter“ bei der Trüffeljagd. „Hier geben die Kollegen ehrliche Antworten und helfen sich gegenseitig.“ Hilfreich sei auch sein neu geknüpftes Netzwerk, das weit über die Veranstaltung hinausgehe.

Lesen Sie auch

Kaum ist die Premiere des „Trüffeljagd Digital Lab“ Geschichte, plant die Adalbert-Raps-Stiftung bereits die nächsten Veranstaltungen – gezielt für innovative Metzger. So wird es im Rahmen der Leitmesse Süffa in Stuttgart ein „Meet-up“ von Trüffeljägern und Trüffeljagdinteressierten am Sonntag, 21. Oktober 2018, geben. Vom 11. bis 13. November folgt dann die zweite Auflage des „Trüffeljagd Digital Lab“, das sich erneut um die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung dreht. Bereits jetzt schon vormerken: Im Mai 2019 führt die Trüffeljagd auf eine dreitägige Inspirationsreise nach Amsterdam. Weitere Infos zu allen Veranstaltungen unter

www.trueffeljagd.org

Das könnte Sie auch interessieren
stats