Erfolg durch Identität und Engagement
Jörg Schiffeler

Erfolg durch Identität und Engagement

Dienstag, 05. Februar 2013

Kommentar von Jörg Schiffeler

Die Geschäftslage im Fleischerhandwerk bewegt sich mit Blick auf eine Münze zwischen Kopf und Zahl – der Grat zwischen ordentlichem Ergebnis und Verlust ist schmal. Auf die wirtschaftliche Situation bezogen, bedeutet das Branchenplus von 3,6 Prozent zum Vorjahr einen wichtigen Etappensieg.

Ständig steigende Kosten bergen die Gefahr, die Bilanzen zu verhageln, wenn die Unternehmen nicht postwendend gegensteuern. Parallel dazu zehrt die gestiegene Inflationsrate am Gewinn. Zudem können Rohstoffpreise nicht immer und überall so angepasst werden, wie die Theorie lehrt. Doch Vorsicht ist angebracht, denn preisbereinigt entpuppt sich sonst mancher Erfolg als Flop.

Die Gesamtwetterlage meint es mit den Fleischern durchaus gut: Regional erzeugte Lebensmittel, Bioqualitäten und nachhaltiges Wirtschaften werden von Kunden honoriert. Diese Themen können die Metzger mit Stolz und Überzeugung ausspielen. Dazu muss das typisch fleischerhandwerkliche Denken und Handeln seinen Ausdruck in wahrnehmbaren Marketingaktionen finden.

Selbstverständlich vorhandene Stärken zu benennen ist dabei eine Herausforderung, die gegenwärtig den Begriff der Nachhaltigkeit bemühen. Die Metzger haben ein Leitbild, in dem der respektvolle Umgang mit dem Leben sowie wirtschaftliche, soziale und ökologische Verantwortung vor Ort gelebt werden. Damit stechen sie Wettbewerber im Handumdrehen aus, wenn diese Werte deutlich kommuniziert werden.

Und die veränderten Ess- und Verzehrgewohnheiten sorgen in Zukunft weiter für Impulse, auch im Snackbereich. Die deutsche Küche ist nicht nur in der Gesamtbevölkerung, besonders aber unter den Jüngeren gefragter denn je. Ein Potenzial, das die Fleischer hervorragend bedienen können.
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 6/2013
stats