Kernpunkt ist der Umgang im sozialen Miteinan...
Jörg Schiffeler

Kernpunkt ist der Umgang im sozialen Miteinander

Dienstag, 15. Januar 2013

Kommentar von Jörg Schiffeler

Der Nachhaltigkeitsbegriff wird vielseitig besetzt: Hier sind Erzeugnisse aus nachwachsenden Rohstoffen gemeint, dort das Tierwohl. Letztlich ist die verantwortungsbewusste Vereinbarkeit von Mensch, Tier und Umwelt unteilbar. In der Gesamtkomposition zählt der Umgang im sozialen Miteinander.

Vereinbarungen mit Umweltorganisationen einerseits und die Schaffung attestierter Siegel andererseits sprechen die handelnden Personen und Unternehmen nicht frei – dort, wo es notwendig ist – den Finger in die Wunde zu legen. Verantwortung lässt sich nicht wegdelegieren. Wer Waren bezieht, muss wissen, unter welchen Produktionsbedingungen diese hergestellt werden. Spätestens Verbraucherschützer oder wie jetzt im Edeka-Rewe-Check der ARD haken nach und lassen sich nicht vertrösten. Obendrein passen Dumpinglöhne wie auch schlechte Lebensbedingungen nicht zum Nachhaltigkeitsbegriff – sie sind unfair.
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 3/2013
stats