Skandal löst Kontrolleifer aus

Skandal löst Kontrolleifer aus

Der Pferdefleisch-Skandal hat in Deutschland 10.423 Untersuchungen nach sich gezogen, was weit über die Anforderungen der EU hinaus ging, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf das Bundesernährungsministerium berichtet.

Ingesamt 1.600 Proben sind nicht nur auf Spuren von Pferdefleisch, sondern unter anderem auch auf Strauß, Känguru, Rentier, Esel, Reh, Hase und Springbock untersucht worden. Ein Viertel davon fiel positiv aus. Am häufigsten betroffen waren Fleischwaren mit 7,2 Prozent.
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 31/2013

Newsletter-Service

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen und nützlichen Praxistipps.

 
stats