Energiekrise: Entlastung für Metzgereien
DFV
Die Produktion von Fleischwaren und Wurst in fleischerhandwerkliche Betrieben ist energieintensiv.
Die Produktion von Fleischwaren und Wurst in fleischerhandwerkliche Betrieben ist energieintensiv.

BERLIN Das Lebensmittelhandwerk muss von der Energiepreisdämpfung profitieren. Das hat nun Bundesernährungsminister Cem Özdemir erkannt. Gespräche des DFV fruchten.

Erstmals hat sich in der vergangenen Woche Bundesernährungsminister Cem Özdemir zu den enorm hohen Energiekosten im Handwerk positioniert. Der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) und die AG der Lebensmittelhandwerke im Zentralverband des Deutschen Handwerks kämpfen schon seit Wochen für eine Entlastung und gegen ein „inakzeptables Ungleichgewicht zwischen Industriegiganten und Handwerksbetrieben“, wie es DFV-Präsident Herbert Dohrmann gegenüber der Bundesregierung formulierte.

So sollen energieintensive Betriebe des Lebensmittelhandwerks wie Fleischereien, Bäckereien, Konditoreien, Mühlen und Brauereien künftig von dem Energiekostendämpfungsprogramm (EKDP) der Bundesregierung profitieren. Dafür setzen sich nun die Kabinettskollegen Cem Özdemir und Dr. Robert Habeck ein.

Bis es soweit kommt, wird noch Zeit verstreichen. Denn sowohl das Bundeslandwirtschaftsministerium als auch das Bundeswirtschaftsministerium müssen erst mit den anderen Ressorts Gespräche führen, um eine einheitliche Position innerhalb der Bundesregierung zu erzielen.

„Mich haben in den letzten Wochen viele Schreiben unter anderem von Fleischereien erreicht, die ihre teils dramatische Lage geschildert haben. Für viele geht es um ihre wirtschaftliche Existenz“, teilte Özdemir in einer Mitteilung an die Medien mit. Er wisse, dass Metzgereien im Wettbewerb mit Supermärkten und Discountern ihre gestiegenen Nebenkosten nicht einfach weitergeben könnten, ohne zu riskieren, dass die Kundschaft nach günstigeren Alternativen sucht. Es sei eine gute Nachricht, dass das Lebensmittelhandwerk nun vom Energiekostendämpfungspaket profitieren soll.

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 38/2022

Newsletter-Service

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen und nützlichen Praxistipps.

 
stats