In-vitro-Fleisch: Leonardo DiCaprio investier...
In-vitro-Fleisch

Leonardo DiCaprio investiert in Start-Ups

IMAGO / ZUMA Wire
Leonardo DiCaprio
Leonardo DiCaprio

LOS ANGELES Schauspieler Leonardo DiCaprio wird zum prominenten Fürsprecher und Geldgeber für die beiden Food-Start-Ups Mosa Meat und Aleph Farms.

Zur genauen Höhe des Investments machten die Unternehmen keine Angaben. Mosa Meat (Niederlande) präsentierte 2013 den ersten zellkultivierten Hamburger und Aleph Farms (Israel) feierte 2018 und 2021 Erfolge mit zellkultivierten Steaks. Leonardo DiCaprio sieht laut einer Mitteilung in seinem neuen Projekt die Möglichkeit, sein Engagement für die Umwelt auszuweiten: "Unsere Ernährung zu verändern ist einer der Schlüssel, um die Klimakrise zu bekämpfen. Mit ihren neuen Wegen der Fleischproduktion eröffnen Mosa Meat und Aleph Farm innovative nachhaltige Wege, um den Wunsch des Konsumenten nach Fleisch zu erfüllen. So lösen beide eines der größten aktuellen Probleme der Fleischindustrie. Darum freue ich mich als Investor und Berater ein Teil der beiden Erfolgsgeschichten zu sein, die zellkultiviertes Fleisch für den Endverbraucher zugänglich machen werden."

Die UN Food and Agriculture Organization (FAO) erwartet,  dass der weltweite Fleischkonsum bis 2050 um 40 bis 70 Prozent zunimmt. Durch das Kultivieren von Fleisch kann die Umwelt geschont werden, ohne dass der Konsument auf selbiges verzichten muss. Experten wie etwa das Beratungsunternehmen McKinsey gehen davon aus, dass der Markt für zellkultiviertes Fleisch, als Teil der größeren Proteinumstellung, bereits 2030 einen Wert von 25 Milliarden US-Dollar einnehmen wird.

Dieses Steak Tatar von Mosa-Meat wurde durch Zellvermehrung produziert.
Mosa Meat , Mosa Meat
Dieses Steak Tatar von Mosa-Meat wurde durch Zellvermehrung produziert.

DiCaprio wird auch beraten

Mosa Meats Geschäftsführer, Maarten Bosch, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem neuen prominenten Investor: "Leonardo DiCaprios Bemühungen, die Welt zu verbessern, passen sehr gut zu unserer Mission bei Mosa Meat. Daher freuen wir uns, ihn als Berater und Investor begrüßen zu dürfen. Gemeinsam werden wir die jetzige aber auch zukünftige Generationen mit nachhaltigem Fleisch versorgen."

Über Mosa Meat
Mosa Meat ist eine internationale Technologiefirma, die darauf spezialisiert ist echtes Fleisch nachhaltig zu produzieren. Die Mosa Meat Gründer haben 2013 den weltweit ersten zellkultivierten Hamburger vorgestellt. Das Fleisch wurde dabei aus Kuhzellen gewonnen. Seit der Gründung 2016 arbeitet Mosa Meat daran Fleisch herzustellen, das Konsumenten überzeugt und gleichzeitig weder Tier noch Umwelt schadet. Mosa Meat ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Maastricht in den Niederlanden. Unterstützt wird es unter anderem von Blue Horizon, M Ventures, Bell Food Group, Nutreco und Mitsubishi.

“Als engagierter Umweltaktivist, wird Leonardo DiCaprio ein Teil unseres Beraterstabs und Teams von Spitzeninvestoren sein. Unser Team arbeitet hart daran, die Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche voranzubringen und wir freuen uns daher sehr mit Leo jemanden an unserer Seite zu haben, der diese Vision teilt”, ergänzt Aleph Farms Geschäftsführer Didier Toubia.
Über Aleph Farms
Aleph Farms stellt Rindersteaks aus nicht genetisch modifizierten Zellen einer lebenden Kuh her. Dabei wird keinem Tier geschadet und der negative Einfluss auf die Umwelt deutlich reduziert. Gegründet wurde das Unternehmen 2017 von Didier Toubia, The Kitchen Hub der Strauss Group, und Professor Shulamit Levenberg von der Fakultät für Biomedizintechnik am Technion – dem Israelischen Institut für Technologie. Aleph Farms hat seinen Hauptsitz in Israel und verfügt über ein globales Netzwerk erstklassiger Investoren, darunter L. Catterton, DisruptAD (ADQ), BRF, Thai Union und Cargill.  Im Dezember 2018 entwickelte das Unternehmen das erste zellkultivierte Steak. Im Jahr 2021 folgte dann das erste zellkultivierte Ribeye-Steak.


Dieser Text erschien zuerst auf der fleischwirtschaft.de-Schwesterplattform www.food-service.de.

Quelle: food-service.de, fleischwirtschaft.de; dfv Mediengruppe

Newsletter-Service

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen und nützlichen Praxistipps.

 
stats