Afrikanische Schweinepest FLI bestätigt neue Fälle

Donnerstag, 17. September 2020
In Brandenburg wurden weitere verendete Wildschweine gefunden, die sich mit der ASP infiziert hatten.
Foto: imago images / Martin Wagner
In Brandenburg wurden weitere verendete Wildschweine gefunden, die sich mit der ASP infiziert hatten.

Die amtlichen Verdachtsfälle weiterer Nachweise von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Brandenburg haben sich bestätigt. Das Bundeslandwirtschaftsministerium informiert Handelspartner. 
Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat den amtlichen Verdacht weiterer Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) der Behörden in Branden

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats