Afrikanische Schweinepest Hohes Risiko einer Einschleppung

Montag, 20. April 2020
Als Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit arbeitet das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) an hochansteckenden Tierseuchen wie Maul- und Klauenseuche und Schweinepest.
Foto: imago images / Jens Koehler
Als Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit arbeitet das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) an hochansteckenden Tierseuchen wie Maul- und Klauenseuche und Schweinepest.

Der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Prof. Dr. Dr. hc Thomas C. Mettenleiter, sieht den notwendigen Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP) durch das derzeitige Corona-Geschehen nicht beeinträchtigt.
„Die ASP ist eine anzeigepflichtige Tierseuche, die bei einem Auftreten in Deutschland mit allen notwendigen Maßnahmen rasch bekämpft

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats