Afrikanische Schweinepest Tierseuche erreicht Laos

Dienstag, 25. Juni 2019
Goldene Pagode in der Hauptstadt Vientiane.
Foto: 41330 / pixabay.com
Goldene Pagode in der Hauptstadt Vientiane.

Von der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) sind in Asien immer mehr Länder betroffen. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) mitteilte, ist die für Schweine hochansteckende Viruserkrankung nun erstmals auch in Laos ausgebrochen. Betroffen sind sieben Ortschaften in der Provinz Saravane, etwa 65 Kilometer vom nächsten Ausbruchsort in Vietnam entfernt.
Die größte Haltung verfügte über einen Bestand von 788 Schweinen, von denen 375 durch ASP starben. Die kleinste zählte

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats