Deutscher Fleischer-Verband Verstärkung fürs Nationalteam

Freitag, 17. Mai 2019
DFV-Präsident Herbert Dohrmann mit den Mitgliedern und Förderern der Nationalmannschaft.
Foto: DFV
DFV-Präsident Herbert Dohrmann mit den Mitgliedern und Förderern der Nationalmannschaft.

Die Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks hat Zuwachs bekommen.

Mit einer kleinen Zeremonie im Rahmen der IFFA begrüßte das Team rund um Chefin Nora Seitz sieben neue Mitglieder in ihren Reihen. Gina Benz aus dem baden-württembergischen Köngen, Kim Berns aus Leer in Ostfriesland, Philipp Eichler aus Rothenburg in Sachsen, der Hesse Maximilian Grebe aus Bad Wildungen sowie die Bayerin Viktoria Probst aus Lenggries, Anna-Lena Schlegel aus Albstadt in Baden-Württemberg und Lara Schneider aus dem bayerischen Krombach verstärken seit März diesen Jahres die Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks.

Nun erhielten Sie auch offiziell ihre Ernennungsurkunden, ebenso wie die Teammitglieder Johannes Bächtle, Melissa Barget, Annamaria Büchele, Raphael Buschmann, Franz Gawalski, Manuel Kirchhoff, Kathrin Meier, Max Münch und Clemens Reich. Viele Mannschaftsmitglieder waren während der IFFA auf dem Messestand in Halle 12 persönlich anwesend, waren bei den Internationalen Qualitätswettbewerben des DFV als Juroren tätig und unterstützten das deutsche Team beim Internationalen Leistungswettbewerb der Fleischerjugend, der während des IFFA-Wochenendes auf dem DFV-Stand stattgefunden hat.

DFV - Nationalmannschaft
(Bild: DFV)

Mehr zum Thema

Fleischerhandwerk Kreativität und Teamgeist sind gefragt

Anschließend begrüßten DFV-Präsident Herbert Dohrmann und Vizepräsidentin Nora Seitz auch die ersten Förderer der Nationalmannschaft, die Andreas-Ernst-Lohff-Stiftung, die AVO-Werke August Beise GmbH sowie die CWS-boco Deutschland GmbH, die Johannes Giesser Messerfabrik GmbH, die Kalle GmbH und die Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes eG.

Seitz und Dohrmann dankten allen Unterstützern und betonten den Nutzen und die Idee hinter der Nationalmannschaft. Diese solle nicht nur an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen, die Mannschaft und ihre Mitglieder seien vielmehr als Aushängeschilder und Botschafter ihres Handwerks zu sehen. Sie sollen, so Seitz, als Multiplikatoren und Vorbilder dienen, die Faszination und das moderne Bild des Fleischerhandwerks vermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren
stats