Ferkelkastration Auch Niedersachsen will Aufschub

Dienstag, 21. August 2018
Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hat den Auftrag, die Bayern auf eine Fristverlängerung von drei statt fünf Jahren runterzuhandeln.
Foto: Ministerium
Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hat den Auftrag, die Bayern auf eine Fristverlängerung von drei statt fünf Jahren runterzuhandeln.

Niedersachsen unterstützt nun ganz offiziell, dass bei Ferkeln eine Kastration ohne Betäubung für eine begrenzte Zeit weiterhin zulässig sein soll. Das Kabinett in Hannover beschloss, einer entsprechenden Bundesratsinitiative aus Bayern zur Änderung des Tierschutzgesetzes beizutreten.
Niedersachsen möchte das Verbot allerdings nur um drei Jahre verschieben, die Bayern um fünf. Die Verschiebung sei notwendig, um die Ergebni

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats