Pandemie: Nur Gewinner mit Coronatests
Pandemie

Nur Gewinner mit Coronatests

FRANKFURT Unternehmerverbände jammern, Wissenschaftlern geht sie nicht weit genug: Die Pflicht zum wöchentlichen SARS-CoV-2-Testangebot für Beschäftigte. Dabei hätten die Unternehmen viele Vorteile, wenn alle Belegschaften regelmäßig getestet werden würden.

Mit einer Testpflicht ist die Chance wesentlich geringer, sich auf dem Weg zur Arbeit mit Corona zu infizieren, da ja alle getestet wären, die sich unterwegs begegnen. Getestete Mitarbeiter verringern die Gefahr, dass das eigene Unternehmen zu einem Corona-Hotspot wird. Ein Hotspot, der nicht nur eigene Mitarbeiter, sondern eben auch Kunden krank machen könnte. Der Imageschaden käme den Metzger wesentlich teurer zu stehen.

Last but not least sind regelmäßige Tests in der Fleischerei auch ein Zeichen der Wertschätzung an die eigenen Mitarbeiter, die in Pandemiezeiten besonders belastet sind. Denn ihr Arbeitgeber zeigt ihnen, dass er sich um die Gesundheit jedes Einzelnen im Team sorgt. Das sollte er auch so kommunizieren. Es ist folglich unerheblich, ob die regelmäßigen Tests verpflichtend sind. Denn ein Unternehmer gewinnt auf jeden Fall – sowohl hinsichtlich der Außen- als auch der Innenwirkung. Außerdem wird der Metzger so zu einem strategisch wichtigen Baustein in der Pandemiebekämpfung.

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 16/2021
stats