Buchtipp: Grillen und chillen
Buchtipp

Grillen und chillen

Südwest-Verlag
The Boss Hoss: Jetzt grillen sie auch noch.
The Boss Hoss: Jetzt grillen sie auch noch.

BERLIN Die Berliner Country-Rock-Band „The Boss Hoss“ hat 50 Rezepte mit und ohne Fleisch zusammengetragen, die auch außerhalb der Grillsaison schmecken.

Während man bei so manchen Prominenten denkt, „jetzt singen sie auch noch“, ist es bei den Sängern Alec Völkel und Sascha Vollmer eher umgekehrt: „Jetzt grillen sie auch noch.“ Und darüber müssen sie auch noch gleich ein Buch schreiben. Doch bei näherer Betrachtung entpuppt sich „Rock am Grill“ als praxisnaher Ratgeber mit einer Fülle kreativer Rezepte. Angereichert sind sie mit Geschichten aus dem Alltag der Band, die nicht nur für eingefleischte Fans Einblicke in das Musikerleben geben.


Aber warum ausgerechnet ein Grillbuch? „Weil wir schon immer heiß drauf waren und natürlich – weil wir echte Cowboys sind und gerne bei Fleisch, Gemüse und Drinks beisammen sitzen”, lautet die Antwort von Vollmer und Völkel, die gemeinsam als Werbegrafiker in einer Agentur arbeiteten und 2004 unter ihren Künstlernamen Hoss Power und Boss Burns die Band „The BossHoss“ gründeten. Einem breiteren Publikum sind sie durch TV-Formate wie „The Voice of Germany“ oder „Sing meinen Song“ bekannt.

Spaß für Fleischliebhaber und Gemüsefans

Die Country-Rocker haben 50 Rezepte von Tomahawk über Spareribs bis hin zum veganem Grillgemüse wie auch Saucen und Marinaden ausgetüftelt, geben persönliche Tipps und Tricks rund ums Grillen und empfehlen passende Drinks. Dabei ist es den beiden wichtig, dass sowohl Fleischliebhaber als auch Gemüsefans Spaß an ihrem Grillbuch haben. Und so hat Drummer Ansgar als Veganer ebenfalls ein paar Rezepte beigesteuert, beispielsweise das Rezept für karamellisierten grünen Spargel mit Kirschtomaten.

The Boss Hoss: Rock am Grill



In der neuen Generation scheint unterdessen nicht mehr allzu viel „Sex and Drugs“ beim Rock’n Roll übrig geblieben zu sein. Vielmehr legt die Band vorbildlich besonderen Wert auf die Qualität der Lebensmittel, „weil gute Ernährung ja auch viel mit Leistungsfähigkeit zu tun hat. Wenn wir vor 12.000 Leuten auf einer Open-Air-Bühne stehen, dann muss man schon hellwach sein. Und da hilft gutes, gesundes Essen“.In dem Buch „Rock am Grill“ wird aber nicht nur gegrillt, sondern auch viel rund um die Band erzählt. Neben Musik-Tipps für einen gelungenen Abend gibt es persönliche Interviews. Diese sind als „Bonustracks“ jeweils zwischen den Food-Kapiteln platziert. Der Mann für die „BBQ Classics“ - wie Honey Glazed Spareribs, Fire-Dancing Beer-Chicken oder Hot Boogie Hot Dogs - ist Elvis-Fan Sascha Vollmer alias Hoss Power. Alec Völkel („Boss Burns“) steht für die Gerichte mit besonderer Würze. Unter „Finger lickin’ tasty“ finden sich beispielsweise Eternal Flames Chorizo-Spieße, Teriyaki Beef Spits oder Balsamico Schweinefilet.

Fishing for Compliments

Der Brite Malcolm Arison, genannt Hank, ist Pate für „Fishing for Compliments“ wie Lachs Burger oder Spicy Lemon Prawns. Gitarrist Stefan Bühler („Rocket“) kümmert sich um „Brot & Spiele“ wie Burger-Buns, Schinken-Käse-Stockbrot oder Pita deluxe mit Steak-Streifen.
Drummer Ansgar Freyberg („Sir Frank Doe“) lebt glücklich ohne Fleisch. „Happy without Meat“ sind unter anderem der Spicy Grilled Halloumi Burger, Chopped Pumpkin with Pesto Dressing oder Auberginen vom Grill. Das jüngste Bandmitglied Guss (André Neumann) versüßt den Grillabend. In „Sweets for my Sweet“ gibt es etwa Schokoladenfondue mit Obstspießen oder karamellisierte Zimt-Nektarinen.

Ernesto Escobar Tijuana alias Tobias Fischer schließlich, der Wurzeln in Madagaskar hat, verrät ein paar Details über sein Leben bei den würzigen „Saucen & Marinaden“ wie Pfirsich-Salsa, Southern Style Remoulade oder der Hell’s Kitchen Whisky Marinade.

Preisgekrönte Grillfibel

Das Buch „Rock am Grill“ von The BossHoss aus dem Südwest-Verlag wurde für den „Gourmand World Cookbook Awards 2021” nominiert und darf sich bereits „Bestes Deutsches Grillbuch des Jahres 2020“ nennen. Der Gourmand World Cookbook Award zeichnet die besten Koch- und Getränkebücher der Welt in unterschiedlichen Kategorien aus. Gegründet wurde er von Edouard Cointreau im Jahr 1995 als „World Cookbook Awards“. Insgesamt werden Preise in mehr als 100 Kategorien für Kochbücher und Getränkebücher vergeben.

Der Preis will die „gute Küche“ aller Nationen wie auch die Völkerverständigung fördern und ein größeres Bewusstsein für gutes, vielfältiges und gesundes Essen und Trinken weltweit schaffen. Bisherige Preisträger sind unter anderem Köche wie Paul Bocuse, Jürgen Dollase, Steffen Henssler, Léa Linster, aber auch der Matthaes Verlag (früher dfv Mediengruppe, jetzt Dorling Kindersley).
Rock am Grill von The Boss Hoss
Südwest-Verlag
Rock am Grill von The Boss Hoss
2020 wurden knapp 1.300 Bücher aus 175 Ländern und Regionen eingesendet, 20 Prozent mehr als 2019. Das lag an der Pandemie, heißt es von der Organisation, die daher eine neue Kategorie für Covid-19-Kochbücher eingerichtet hat. Die Gourmand Awards werden offiziell vom 3. bis 6. Juni 2021 in Paris vergeben.

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 8/2021
stats