afz-Akademie: Attraktiver Treffpunkt zur Süff...
Michael Algert
Fleischsommelier Philipp Sontag demonstriert bei der Livezerlegung unter anderem, woran man die Zartheit des Fleisches erkennt.
Fleischsommelier Philipp Sontag demonstriert bei der Livezerlegung unter anderem, woran man die Zartheit des Fleisches erkennt.

STUTTGART Nachdem die Süffa im letzten Jahr corona­bedingt ausfallen musste, findet sie in diesem Jahr vom 18. bis zum 20. September statt. Die afz – ­allgemeine fleischer zeitung schafft zur Eröffnung ein Forum für das Fleischerhandwerk – in Kooperation mit der Messe Stuttgart.

Am ersten Tag der Süffa 2021 veranstaltet die afz – allgemeine fleischer zeitung die „afz-Akademie vor Ort“ direkt auf der Messe in Stuttgart. Unter dem Motto „Mehr Fleischgeschäft machen“ bringt die afz das Fleischerhandwerk zusammen und ermöglicht einen spannenden Austausch und Weiterbildung mit Weitblick. Mit dem Veranstaltungsformat bieten die afz – allgemeine fleischer zeitung und die Messe Stuttgart den Branchenvertretern eine spannende und praxisbezogene Plattform zum Lernen, Diskutieren und Netzwerken.

Wie gewohnt teilt sich die Veranstaltung in eine Vortragsreihe mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen sowie einen Praxis-Workshop auf, der von Philipp Sontag, Inhaber der Metzgerei Sontag in Kißlegg, geleitet wird. Dieses Mal hat der Metzgermeister, Fleischsommelier und Dozent an der Akademie des Fleischerhandwerks in Augsburg den Workshop unter die Überschrift „Fleischkompetenz im Kundengespräch / Den Schlachttierkörper mit neuen Augen sehen: Erkennen von Zartheit, Wissen und Aroma“ gestellt.

Im Vortragsprogramm geht es wieder um betriebswirtschaftliche und handwerkliche Themen, die das Fleischerhandwerk ganz unmittelbar in ihrer täglichen Arbeit betreffen. Die Fragen nach dem richtigen Gleichgewicht aus Trends und Tradition, der Mehrwerterzeugung durch die Produktauswahl, der Kennzeichnung nach Haltungsform und der Vermarktung von Fleischwaren im Onlineshop werden behandelt. All diese Themen werden zu Beginn von Fritz Gempel, dem afz-Chefkorrespondenten, beleuchtet.

Interessante Praxisvorträge

Beim Vortrag von Siegfried und Dirk Könen, Mitbetreiber der bereits seit 30 Jahren bestehenden Familienmetzgerei Könen in Saarburg, geht es um edle Schweinereien: Vater und Sohn erklären, wie man Luftgetrocknetes aus der Schulter, Pancetta aus dem Bauch und Guanciale aus der Schweinebacke erfolgreich veredelt.

Auch Fleischermeister, Fachberater und Fleischsommelier Rainer Reutzel beschäftigt sich mit Premium­produkten vom Schwein. Bei der afz-akademie auf der diesjährigen Süffa stellt er am Beispiel des Serrano-Schinkens die Relevanz der Fleischauswahl und einer längeren Reifezeit für die Erzielung besserer Verkaufspreise heraus.

Ohne Digitalisierung geht es nicht mehr, wissen Wojtek Konierczny, Manuel Rühl und Julian Bonn, Gründer des Online-Start-ups „MeatApp“, und präsentieren den Weg zum Erfolg für Metzger-Onlineshops. Im Fokus steht dabei alles rund um die Logistik, vom Bestellungseingang und der Verpackung bis zum Paketversand und den Zahlungsmöglichkeiten.

VIP-Führung

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer, aufgeteilt in Kleingruppen, eine exklusive VIP-Führung über die Messe. So bekommen sie nicht nur einen Überblick über die Aussteller und damit über die aktuellen Trends des Fleischereigeschäfts, sondern auch die Gelegenheit, an besonderen Events ausgewählter Messestände teilzuhaben. Damit die afz-akademie für alle Teilnehmer eine sichere Veranstaltung wird, findet das offizielle Hygienekonzept der Messe Stuttgart Anwendung und sorgt für einen sicheren Ablauf.

Die afz-Akademie beginnt am Samstag, den 18. September um 9:30 Uhr. Mehr Infos gibt es hier.

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 33/2021

Newsletter-Service

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen und nützlichen Praxistipps.

 
stats