Grillsaison: Es geht um die Wurst
Grillsaison

Es geht um die Wurst

CFG
Kleine Kraftpakete: Mini-Chorizo-Spieße.
Kleine Kraftpakete: Mini-Chorizo-Spieße.

FRANKFURT Ob Thüringer, Chorizo oder als fleischfreie Variante – eine Bratwurst geht immer.

Die Bratwurst hat auch in der Corona-Pandemie einen festen Platz auf dem Grill. Das belegen Zahlen des Düsseldorfer Marktberatungsunternehmens IRI Information Resources.

Danach hat der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) im Zeitraum Mai bis August 2020 knapp 52.000 t Bratwurst abgesetzt. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 4,3 Prozent. Das Mengenwachstum kommt übrigens ausschließlich aus dem Markenartikel-Geschäft. Der Private-Label-Bereich hingegen stagniert. Beim Umsatz verzeichnet der Handel ein sattes Wachstum von rund 20 Prozent auf 380 Mio. Euro.

Die Verantwortlichen der Wolf Wurstspezialitäten GmbH in Schwandorf blicken denn auch auf eine erfolgreiche Barbecue-Saison 2020 zurück. „Die ist für uns außerordentlich gut gelaufen. Verkaufsschlager waren unsere Original Nürnberger Rostbratwürste und die Original Thüringer Rostbratwurst“, sagt Inhaber Christian Wolf. 

Christian Wolf von Wolf-Wurstspezialitäten blickt auf ein gutes Jahr 2020 zurück.
Die Gruebeltaeter / Wolf Wurst
Christian Wolf von Wolf-Wurstspezialitäten blickt auf ein gutes Jahr 2020 zurück.
Dieses Jahr wollen die Oberpfälzer das Geschäft mit den neuen Berner-Varianten „Geflügel-Berner aus reinem Geflügel, mit Emmentaler Käse verfeinert und Putenschinken umwickelt“ sowie „Käse-Berner aus einer Emmentaler Käsezubereitung mit Bauchspeck umwickelt“ weiter befeuern. Das Unternehmen hat übrigens auch vegetarische Bratwürste auf Basis von Hühnereiweiß im Sortiment. „Weitere interessante Veggie-Produkte für die Grillsaison 2022 befinden sich gerade in der Entwicklung“, berichtet Christian Wolf.

Starkes Wachstum in der Nische

Deutschlands führender Geflügelfleischvermarkter Wiesenhof offeriert unter dem Label Bruzzzler ebenfalls eine fleischfreie Bratwurst-Variante. Mit der hat das Unternehmen laut Dr. Ingo Stryck, Leiter Marketing beim Wiesenhof-Mutterkonzern PHW-Gruppe, im Zeitraum Januar bis November 2020 nach Erhebungen von IRI Information Resources ein Absatzplus von knapp 55 Prozent eingefahren. Insgesamt bescherte die Bruzzzler-Range dem Unternehmen ein Mengenwachstum von mehr als 18 Prozent. 
„Veggie bleibt eine wachsende Nische.“
Dr. Ingo Stryck, Marketingleiter Wiesenhof
„Unsere Produktentwicklung beschäftigt sich auch weiterhin mit dem Thema Veggie. Dieser Markt bleibt eine wachsende Nische“, so Stryck. Zahlen von IRI Information Resources untermauern diese Einschätzung. Danach ist der Absatz von vegetarischer Bratwurst im Zeitraum Mai bis August 2020 um mehr als 50 Prozent auf knapp 1.000 t gestiegen. Verglichen mit den erwähnten 52.000 t klassischer Bratwurst, die in der vergangenen Saison von den Verbrauchern verdrückt wurden, ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass die Hersteller das Geschäft auch in dieser Saison mit fleischhaltigen Neuprodukten befeuern wollen. Wiesenhof erweitert sein Bruzzzler-Sortiment um die Variante Berner Style.

Derweil bringt die Campofrio Food Group Deutschland GmbH im März den Artikel „Chorizo Mini-Griller“ neu in den Handel. „Die Minis eigen sich sehr gut für die Zubereitung von Spießen. Mit dem Inhalt einer Packung lassen sich vier bis fünf Spieße herstellen“, sagt Marketing Manager Christopher Klotz. Außerdem hat das Unternehmen die Rezeptur der klassischen Chorizo Griller verbessert. Die sind nun frei von Farbstoffen und Aromen. Mit den beiden Sorten Campofrio BBQ Griller „hot“ und „mild “ war der Spezialist für spanische Spezialitäten in der vergangenen Saison gut unterwegs.

Christopher Klotz von Campofrio freut sich über die Beliebtheit spanischer Spezialitäten.
CFG
Christopher Klotz von Campofrio freut sich über die Beliebtheit spanischer Spezialitäten.
Laut Christopher Klotz hat man den Umsatz mit den Produkten 2020 um mehr als 30 Prozent steigern können. R&S Vertrieb in Essen geht derweil mit einer neuen Barbecue-Range namens „Mountain rocks!“ an den Start. „Unter dieser Marke offerieren wir typisch österreichische Grillwürstchen-Spezialitäten wie Berner Würstel oder Mini Käsekrainer, die mehr Abwechslung auf dem Rost bringen“, berichtet Ingmar Fritz Rauch, Mitinhaber der R&S Vertriebs GmbH. 

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 12/2021
stats