Stolzenhoff: Aufschwung im Neubau
Stolzenhoff

Aufschwung im Neubau

Stolzenhoff
Der neue Betrieb fasst alle Aktivitäten des Unternehmens unter einem Dach zusammen.
Der neue Betrieb fasst alle Aktivitäten des Unternehmens unter einem Dach zusammen.

LÜNEN Dass man auch in schwierigen Zeiten als Unternehmer neue Impulse geben kann, zeigt die Familie Stolzenhoff in diesen Tagen unübersehbar.

Im Gewerbegebiet „An der Wethmarheide“ in Lünen, nördlich von Dortmund, wird ein neues Kapitel der Firmengeschichte aufgeschlagen. Nachdem der Platz in den bisherigen Betriebsräumen zu klein wurde, war bereits vor einiger Zeit mit der Planung eines neuen Betriebs begonnen worden, der alle Aktivitäten des Unternehmens unter einem Dach zusammenfasst. Im Mittelpunkt steht nach wie vor die Veredlung von Lebensmitteln von der Aufzucht der Tiere bis zum Dessert im Rahmen eines hochwertigen Catering-Events. „Hier kommt alles aus einer Hand“, betont die Inhaberfamilie. Das gilt für Planung, Bauleitung und Umsetzung eines Konzepts, das Fleischerei, Bäckerei, Konditorei und die Zubereitungsräume einschließlich einer modernen Großküche einschließt.

Auch wenn der Bereich der Großveranstaltungen, der derzeit – wie generell in dieser Branche – eher mit vergleichsweise mäßigen Ergebnissen arbeitet, sind die Stolzenhoffs sicher, dass sich dieser Zustand bald ändern wird. „Mit Leidenschaft, handwerklicher Perfektion und Verlässlichkeit gehen wir an den Start und werden mit innovativen Ideen am Markt überzeugen“, kündigt Seniorchef Helmut Stolzenhoff (68) an. Gemeinsam mit seinen Söhnen Helmut Christian (42) sowie dessen Brüdern und Mitgeschäftsführern Dennis (36) und Jan (28) blickt er in eine von Wachstum geprägte Zukunft: „Der Nachholbedarf macht sich überall bemerkbar!“

„Wir haben mit dem Bekenntnis zum Unternehmensstandort Lünen Strukturen für langfristiges Wachstum geschaffen“, begründet der älteste der drei Söhne den Blick nach vorn. Mit der Neuausrichtung der Produktion werde die Messlatte auch für die Mitbewerber sehr hoch angelegt. „Wenn wieder Normalität ins alltägliche Leben einkehrt, sind wir bestens gerüstet“, versichert er.

Nachfrage in der Catering-Sparte gab Ausschlag für Neubau

Die Familie unterstreiche damit die Firmenphilosophie, die das bundesweit und im Ausland tätige Unternehmen in mehr als 70 Jahren Firmengeschichte mit gelebter Handwerkstradition so stark gemacht habe. „Hochwertige Fleischwaren aus der eigenen Meisterfleischerei bilden auch in Zukunft die Basis für weiteres Wachstum“, sagen die Profis.

Wer nicht nach Lünen kommen kann oder sich einen spontanen ersten Live-Eindruck verschaffen möchte, kann dies künftig online tun. „Gern laden wir Interessenten zu einem fantasiereichen Streifzug durch die kulinarische Erlebniswelt der Foodmanufaktur und Catering Company ein“, lautet das Angebot zur Eröffnung des Standorts.

Für den Schritt in die Zukunft hat die Familie einen Betrag von rund 15 Mio. Euro investiert. Gründe für das ambitionierte Projekt sind die in den letzten Jahren stark gestiegene Nachfrage in der Catering-Sparte, die wachsende Zahl an Buchungen für die 30 eigenen Locations und der demzufolge zu klein gewordene, alte Standort. Mit unternehmerischem Mut und strategischen Investitionen trägt der Familienbetrieb dem gestiegenen Qualitätsbewusstsein und Anspruch der Kunden sowie den gestiegenen Anforderungen auf dem Veranstaltungssektor Rechnung.

Die Familie Stolzenhoff blickt voller Optimismus nach vorn.
Stolzenhoff
Die Familie Stolzenhoff blickt voller Optimismus nach vorn.
Bei Planungsbeginn sei die Welt der Catering-Branche noch von stetigem Wachstum geprägt gewesen, blicken die Inhaber zurück. Dieser Trend sei zwar unterbrochen, aber keineswegs gestoppt worden. So rechnet Stolzenhoff bereits in absehbarer Zukunft damit, dort anzuknüpfen zu können, wo die Corona-Zwangspause Großveranstaltungen und Familienfeiern gleichermaßen ausfallen ließ.

Rund vier Hektar umfasst das Grundstück für den neuen Standort. Auf 12.000 qm ist ein moderner Gebäudekomplex mit großzügigem Raumangebot für Produktion, Vertrieb, Meisterfleischerei und Verkauf „auf der grünen Wiese“ entstanden. Schnörkelloses Design ohne überzogene Architektur prägt den Gesamteindruck. Das klimatisierte Verwaltungsgebäude, Sozialräume, mitarbeiterfreundliche Arbeitsplätze, eine zentrale Warenannahme und rund 300 Stellplätze auf dem Parkplatz runden die neue Betriebseinheit ab. Angebunden sind erforderliche Lagerbereiche und eine Kommissionierfläche für bis zu 65 Fahrzeuge.

Effiziente Arbeitsabläufe durch neue Technologie

Während einige Mitbewerber in der Branche mit Kurzarbeit und Personalabbau rechnen müssen, werden bei Stolzenhoff 50 neue Arbeitsplätze in den nächsten Wochen bereitstehen. Damit umfasst das Personalpool 750 Beschäftigte im Schichtbetrieb. Für die Warenauslieferung stehen 45 eigene moderne Fahrzeuge und Kühltransporter zur Verfügung.

Für umweltfreundliche, effiziente Arbeitsabläufe setzt das Unternehmen im Neubau auf Top-Technologie, Ökologie und Ökonomie. Weil alle Betriebszweige unter einem Dach untergebracht sind, ist eine ausgeklügelte Logistik mit maßgeschneiderten Software-Lösungen möglich. Das Spektrum reicht von der Chip-Kodierung für alles Bewegliche bis zum modernen Materialmanagement mit effizienter Mülltrennung. Von einer sechsspurigen Spülstraße bis zum 40 qm großen Reiferaum mit LED-beleuchteten Bergsalz-Blöcken für das Dry-Aged-Verfahren spannt sich der Bogen. In diesem Gebäudeteil wird Rindfleisch in einem kühlen Klima am Knochen bis zu acht Wochen trocken gereift und erhält eine unvergleichliche Zartheit sowie eine besondere Geschmacksnote. „Um unbedenkliche Lebensmittel zu gewährleisten, wird im gesamten Betrieb nach aktuellen HACCP-Standards verfahren“, erläutert die Familie.

Großen Wert legt das Unternehmen auf energetische Maßnahmen und Umweltschutz. So gibt es Vorrichtungen für Photovoltaik und E-Mobilität. Mit Wärmerückgewinnung aus den Kühlanlagen wird Heißwasser für den gesamten Betrieb produziert. Effiziente Wärmepumpen in der Lüftungsanlage sorgen im Sommer für kühles und im Winter für warmes Klima.
Stolzenhoff
Firmierung: Stolzenhoff Foodmanufaktor GmbH und Stolzenhoff Catering Company
Geschäftsführer: Helmut Stolzenhoff (68) mit seinen Söhnen Helmut Christian Stolzenhoff (42), Dennis (36) und Jan (28)
Gegründet: 1950
Zahl der Mitarbeiter: 380 Festangestellte und bis zu 450 Teilzeitkräfte
Jahresumsatz: mehr als 33 Mio. Euro
Fleischerei-Filialen: 3, darunter das Flaggschiff der Meister-Fleischerei am neuen Standort
Catering-Kapazitäten:
bis zu 30.000 Gäste
Fläche Produktion und Lager: 12.000 qm
Büro: 900 qm
Event-Locations: rund 30
Fuhrpark: 45 Fahrzeuge
Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 19/2021
Themen
Stolzenhoff
stats