EU-Märkte Rekordschlachtungen vor Weihnachten

Montag, 21. Dezember 2020
In vielen Ländern der Europäischen Union werden die verfügbaren Schlachtkapazitäten kurz vor den Feiertagen rege genutzt.
Foto: uk
In vielen Ländern der Europäischen Union werden die verfügbaren Schlachtkapazitäten kurz vor den Feiertagen rege genutzt.

Erste Anhebungen der Verkaufspreise für Schweinefleisch im Einzelhandel zugunsten der Mäster haben keine Auswirkungen auf die Notierung für Schlachtschweine. Die VEZG-Preisempfehlung bleibt mit 1,19 Euro unverändert. Während Deutschland mit einem großen Schweineüberhang in die Weihnachtszeit geht, tendieren die Kurse in anderen EU-Ländern meist ebenfalls stabil.
Die führenden Ketten des deutschen Lebensmitteleinzelhandels haben kürzlich den notleidenden Schweinehaltern öffentlichkeitswirksam Unt

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats