EU-Schlachtrindermärkte Jungbullen notieren nahezu stabil

Samstag, 03. August 2019
Jungbullen in Weidehaltung in La Loge-aux-Chèvres.
Foto: jus
Jungbullen in Weidehaltung in La Loge-aux-Chèvres.

Für die Vermarkter von Schlachtrindern in der Europäischen Union gab es Ende Juli nur selten erfreuliche Nachrichten. Die betreffenden Notierungen an den repräsentativen Märkten haben sich in den meisten Fällen nämlich nur knapp behaupten können und zum Teil deutlich schwächer tendiert als in der Vorwoche.
Einen merklichen Preisrückgang gab es in der Woche zum 28. Juli im EU-Durchschnitt ein weiteres Mal im Segment der Schlachtkühe. Tiere

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats