EU-Schlachtrindermärkte Jungbullen und Kühe behaupten sich

Montag, 19. August 2019
Jungbullen verteuerten sich in der Woche zum 11. August in Deutschland um 1,2 Prozent.
Foto: jus
Jungbullen verteuerten sich in der Woche zum 11. August in Deutschland um 1,2 Prozent.

Die Preise für Schlachtrinder haben an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union zur Monatsmitte hin überwiegend etwas fester tendiert. Während sich die Notierungen für Jungbullen und Schlachtkühe gut behaupteten, standen Schlachtfärsen leicht unter Druck.
Jungbullen der Handelsklasse R3 verteuerten sich in der Woche zum 11. August im EU-Durchschnitt saisonal um 1,89 Euro oder 0,5 Prozent auf 349,04 Euro

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats