EU-Schlachtrindermärkte Keine klare Richtung

Sonntag, 07. Oktober 2018
Jungbullen in Weidehaltung in La Loge-aux-Chèvres.
Foto: jus
Jungbullen in Weidehaltung in La Loge-aux-Chèvres.

Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben in der ersten Oktoberwoche etwas leichter tendiert. Allerdings war die Entwicklung unter dem Strich kaum spürbar.
Bei Jungbullen der Handelsklasse R3 kam es in der Woche zum 30. September im EU-Durchschnitt zu einem saisonalen Preisrückgang von 0,89

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats