EU-Schlachtrindermärkte Notierungen meist schwächer

Montag, 28. September 2020
Die Erlöse für Jungbullen blieben im EU-Durchschnitt stabil.
Foto: imago images / imagebroker
Die Erlöse für Jungbullen blieben im EU-Durchschnitt stabil.

Die Preise für weilbliche Gattungen in der Europäischen Union und in Deutschland haben zuletzt überwiegend nachgegeben.
Die Preise für Jungbullen bewegten sich erneut seitwärts, während Kühe und Färsen schwächer tendierten. In der Woche zum

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats