EU-Schlachtrindermärkte Preisaufschläge für Färsen

Montag, 31. August 2020
Die Preise für Schlachtfärsen zogen in Spanien und Schweden besonders deutlich an.
Foto: imago images / imagebroker
Die Preise für Schlachtfärsen zogen in Spanien und Schweden besonders deutlich an.

Für weibliche Tiere lassen sich in der EU etwas höhere Erlöse erzielen. Die Preise für Jungbullen geben leicht nach.
Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten in der Europäischen Union haben in der Woche zum 23. August

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats