EU-Schlachtrindermärkte Preise für Jungbullen bröckeln

Samstag, 26. Mai 2018
Jungbullen in Weidehaltung in La Loge-aux-Chèvres.
Foto: jus
Jungbullen in Weidehaltung in La Loge-aux-Chèvres.

Am EU-Schlachtrindermarkt haben sich die Preise zuletzt unterschiedlich entwickelt. Die Notierungen für Bullen gaben im Schnitt erneut nach, während Kühe und Färsen fester tendierten.
Nach Angaben der EU-Kommission erlösten Jungbullen der Handelsklasse R3 an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats