EU-Schlachtrindermärkte Preise für Jungbullen tendieren fester

Sonntag, 10. November 2019
Rinder im Stall.
Foto: dh
Rinder im Stall.

Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben sich auch zum Monatswechsel uneinheitlich entwickelt: Erneut konnten männliche Tiere preislich etwas zulegen, aber auch Schlachtfärsen, während die Erlöse für Schlachtkühe weiter rückläufig waren.
Der EU-Durchschnittspreis für Jungbullen der Handelsklasse R3 belief sich nach Kommissionsangaben in der Woche zum 3. November auf 356,

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats