EU-Schlachtschweinemärkte Aufschläge bei knappem Angebot

Samstag, 03. August 2019
Urlaubsbedingt steigen in Italien die Preise. Hierzulande lässt die jüngste Hitzewelle das Schlachtaufkommen weiter sinken und das Ende der Schulferien in einigen Bundesländern dürfte die Fleischnachfrage in Deutschland wieder beleben.
Foto: Manfred Walker / pixelio.de
Urlaubsbedingt steigen in Italien die Preise. Hierzulande lässt die jüngste Hitzewelle das Schlachtaufkommen weiter sinken und das Ende der Schulferien in einigen Bundesländern dürfte die Fleischnachfrage in Deutschland wieder beleben.

Die jüngste Hitzewelle führt weiter zu einem sinkenden Schlachtaufkommen in Deutschland. Notierungen in anderen Ländern Europas tendieren meist fester.
Die sehr heißen Temperaturen Ende Juli haben in Deutschland das Schlachtschweineangebot weiter sinken lassen und dem Erzeugerpreis erstmals seit

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats