EU-Schlachtschweinemärkte Knappes Angebot beschert Kurssprung

Sonntag, 16. Februar 2020
Die Verkäufe am Fleischmarkt laufen aktuell nicht so flott. Der EU-Preis notiert fortan ohne Großbritannien.
Foto: jus
Die Verkäufe am Fleischmarkt laufen aktuell nicht so flott. Der EU-Preis notiert fortan ohne Großbritannien.

VEZG setzt Notierung um sechs Cent nach oben. Belgien und Österreich ziehen mit. Preisstillstand dagegen in Frankreich. Danish Crown stuft Absatz in China noch als normal ein.
Das Angebot an Schlachtschweinen in Deutschland ist rückläufig und reicht nach Angaben der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für V

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats