EU-Schlachtschweinemärkte Notierungen legen weiter zu

Sonntag, 18. Februar 2018
Die Preise für Schlachtschweine legen europaweit zu.
Foto: uk
Die Preise für Schlachtschweine legen europaweit zu.

Preisanstieg am EU-Schlachtschweinemarkt setzt sich Mitte Februar fort - Grund ist das weiterhin geringe Lebendangebot - VEZG hebt deutsche Leitnotierung um sechs Cent auf 1,46 Euro je Kilogramm an - Ebenso stark verteuern sich die Schweine in Österreich und Belgien - Spürbare Notierungsaufschläge auch in Spanien und Frankreich.
Trotz des Beginns der Fastenzeit geht es mit den Erzeugerpreisen am Schlachtschweinemarkt in Deutschland und in der Europäischen Union weiter ber

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats