EU-Schlachtschweinemärkte Notierungen tendieren schwächer

Sonntag, 25. März 2018
Foto: jus

Preisrückgang für Schlachtschweine in Deutschland vorerst gestoppt - Leitnotierung der VEZG bleibt mit 1,45 Euro trotz des Drucks der Schlachtbetriebe unverändert - Keine positiven Signale vom Fleischmarkt - Schweinepreise in Belgien und Österreich ebenfalls stabil - In Dänemark und Frankreich müssen die Mäster Abzüge verkraften.
Der Preisverfall am deutschen Schlachtschweinemarkt ist vorerst zum Stillstand gekommen. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats