EU-Schlachtschweinemärkte Zu viel Sonne beschert Flaute

Sonntag, 29. Juli 2018
In den südlichen EU-Staaten wird der Absatz von Schweinefleisch durch die vielen Urlauber vor Ort ausgeglichen; doch fehlt auch dort der Zug in der Nachfrage.
Foto: Manfred Walker / pixelio.de
In den südlichen EU-Staaten wird der Absatz von Schweinefleisch durch die vielen Urlauber vor Ort ausgeglichen; doch fehlt auch dort der Zug in der Nachfrage.

Ferienzeit und hohe Temperaturen führen zu einer sehr geringen Nachfrage nach Schweinefleisch - Schlachtunternehmen üben Druck auf Einkaufspreis für Schlachtschweine aus - VEZG-Notierung gibt um zwei Cent auf 1,39 Euro nach - ISN kritisiert die großen Schlachtbetriebe. Spanien, Frankreich und Dänemark notieren stabil.
Die Hitzewelle und die Feriensaison machen sich mit einer spürbaren Nachfrageschwäche für Schweinefleisch bemerkbar. Dies berichteten z

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats