EU-Schlachtschweinemärkte Zwischen Abschlägen und Nachfrage

Sonntag, 28. Oktober 2018
Schweinehälften.in einem belgischen Kühlhaus.
Foto: mm
Schweinehälften.in einem belgischen Kühlhaus.

VEZG-Notierung unverändert - Feiertage sorgen für Überangebot an schlachtreifen Tieren - Preise in Belgien, Dänemark und Österreich bewegen sich ebenfalls seitwärts - Mäster in Frankreich, Italien und Spanien müssen Abschläge hinnehmen - Marktteilnehmer berichten von gesteigertem Interesse chinesischer Käufer - EU-Durchschnittspreis gibt weiter nach.
Die Entwicklung der EU-Schlachtschweinemärkte dürften vom bevorstehenden Feiertag Allerheiligen und - in Deutschland und Österreich - v

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats