Fleischfreie Alternativen Vegane Burger im Test

Donnerstag, 24. Oktober 2019
Nur zwei vegane Burger überzeugten im Geschmackstest voll und ganz.
Foto: Pixabay
Nur zwei vegane Burger überzeugten im Geschmackstest voll und ganz.

Öko-Test hat vegane Burger unter die Lupe genommen, mit erschreckenden Ergebnissen: Die gerade so gehypten pflanzlichen Alternativen zum kernigen Rindfleisch-Patty sind oft mit Mineralöl und Spuren von GVO verunreinigt.
Wen überrascht es? Geschmacklich voll und ganz überzeugten die beauftragten Sensorikprüfer nur zwei der insgesamt 18 getesteten Burger. Dann vergaben sie für Aussehen, Geschmack und Konsistenz auch das Urteil "deutlich fleischähnlich". Drei Proben waren immerhin noch "leicht fleischähnlich", zwei erinnerten die Tester dann aber doch nur noch entfernt an Fleisch oder Fisch.

Mehr zum Thema

Fleischfreie Alternativen Tickende Zeitbombe

Insgesamt knöpften sich die Öko-Tester 18 abgepackte vegane Burger vor: einfache Pflanzenburger aus Hülsenfrüchten, Tofu oder Weizeneiweiß und sieben Fleischersatzprodukte. Beauftragte Labore analysierten die Pattys auf ihre Mikrobiologie, Salz, Mineralöl und Glyphosat. Bei den sojahaltigen Varianten fiel zudem ein GVO-Check an.

Clean ist anders

Die Laboranalyse der fleischfreien Alternativen förderte zum Teil recht Unappetitliches zu Tage: So fanden die Tester in mehr als der Hälfte der Burger Mineralölrückstände, in jedem dritten Anteile von gentechnisch veränderten Organismen (GVO). In zwei veganen Burgern steckt nach Meinung der Prüfer zudem zu viel Salz, nämlich mehr als drei Gramm pro Stück. Das mache allein schon mehr als die Hälfte der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen Tagesration an Salz aus, kritisiert Öko-Test.

Fleischfarbe kommt von Pflanzen

Um in Sachen Geschmack, Konsistenz und Mundgefühl möglichst nah an das fleischhaltige Original ranzukommen, bedarf es doch allerlei unterschiedlicher Komponenten. Zur Stabilisierung der Konsistenz wird meist Cellulose eingesetzt. Die Farbe stammt in der Regel von Pflanzenkonzentraten, Roter Bete oder Karotte zum Beispiel. Ohne Aromazusatz aber geht es noch nicht. Da sind sich die Hersteller und Prüfer einig.

Insgesamt erhielten vier pflanzliche Burger ein "sehr gut" und ein Fleischimitat-Burger bekam die Note "gut". Vier vegane Burger fielen hingegen im Test durch, der Rest schnitt auch nur mittelmäßig ab, darunter der Beyond Burger.
Das könnte Sie auch interessieren
stats