Immunokastration Projekt untersucht Auswirkungen

Donnerstag, 12. November 2020
Die Christian-Albrechts-Universität (CAU), die Georg-August-Universität Göttingen und das Max-Rubner-Institut (MRI) starteten ein Projekt zu den Auswirkungen der Immunokastration auf den Schlachtkörper.
Foto: imago images / Christine Roth
Die Christian-Albrechts-Universität (CAU), die Georg-August-Universität Göttingen und das Max-Rubner-Institut (MRI) starteten ein Projekt zu den Auswirkungen der Immunokastration auf den Schlachtkörper.

Die Auswirkungen der Immunokastration männlicher Schweine auf die Beschaffenheit des Schlachtkörpers werden in einem Verbundvorhaben untersucht, das die Christian-Albrechts-Universität (CAU) in Kiel, die Georg-August-Universität Göttingen und das Max Rubner-Institut (MRI) gemeinsam mit Schlacht- und Verarbeitungsbetrieben vor kurzem gestartet haben.
Der Fokus liege auf der Bewertung der Schlachtkörperzusammensetzung und der Fleisch- beziehungsweise Fettbeschaffenheit als Grundlage für ei

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats