EU-Schlachtrindermärkte Preise überwiegend freundlicher

Montag, 29. Juni 2020
Die Preise für Schlachtkühe tendierten in Italien, Deutschland, Österreich, Dänemark und den Niederlanden fester.
Foto: imago images / Countrypixel
Die Preise für Schlachtkühe tendierten in Italien, Deutschland, Österreich, Dänemark und den Niederlanden fester.

Während sich die Notierung für Jungbullen seitwärts bewegte, legten die Preise für Kühe und Färsen zu.
Die Schlachtrinderpreise in der Europäischen Union haben sich zuletzt überwiegend freundlicher entwickelt. Nach Angaben der Europäische

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats