Schlachtvieh- und Fleischmärkte Betriebsstopps bremsen den Handel

Dienstag, 12. Mai 2020
 Die schrittweise Wiederöffnung von Hotels und Restaurants in der Republik gibt erste Impulse für den Absatz von Rind- und Kalbfleisch.
Foto: imago images / MediaPunch
Die schrittweise Wiederöffnung von Hotels und Restaurants in der Republik gibt erste Impulse für den Absatz von Rind- und Kalbfleisch.

Die Vermarktung von schlachtreifen Tieren gestaltet sich weiter schwierig, über alle Bereiche hinweg herrscht Verunsicherung vor. Betriebsschließungen bremsen den Handel zusätzlich aus. Im Bereich der Schlachtschweine kommt es verstärkt zu Überhängen.
von Dr. Tim Koch, AMI Druck bei Schlachtschweinen hält anNachdem die Überhänge an schlachtreifen Schweinen bereits in den vergangene

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats