Schlachtvieh- und Fleischmärkte Fleischhandel ohne Fantasie

Dienstag, 25. August 2020
Das bevorstenhende Ende der Ferienzeit sorgt im Fleischhandel noch nicht für Impulse.
Foto: imago images / blickwinkel
Das bevorstenhende Ende der Ferienzeit sorgt im Fleischhandel noch nicht für Impulse.

Während vereinzelt von leichteren Impulsen mit dem Ende der Ferienzeit gesprochen wird, herrschen aktuell zumeist eher ausgeglichene Märkte vor. Obwohl die Mengen an Schlachttieren häufig begrenzt sind, reichen sie für den herrschenden Bedarf aus.
von Dr. Tim Koch, AMI Überhänge schrumpfen nur langsam Wie schon in den vergangenen Wochen wird aus dem Nordwesten Deutschlands auch we

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats