Schlachtvieh- und Fleischmärkte Handel fällt ruhig aus

Dienstag, 26. Juni 2018
Die kleinen Angebotsmengen an Schlachtrindern und die geringe Abgabebereitschaft führen dazu, dass sich die Erzeugerpreise im Vergleich zur Vorwoche behaupten können.
Foto: pxhere.com
Die kleinen Angebotsmengen an Schlachtrindern und die geringe Abgabebereitschaft führen dazu, dass sich die Erzeugerpreise im Vergleich zur Vorwoche behaupten können.

Während in den ersten Bundesländern die Sommerferien beginnen, fällt auch der Handel mit Schlachttieren ruhig aus. Zugleich sind die angebotenen Mengen häufig alles andere als umfangreich, weshalb auch in der laufenden Woche stabile Preise dominieren.
von Dr. Tim Koch Mehrheitlich ausgeglichener SchlachtschweinemarktDer Handel mit Schlachtschweinen wird auch in der laufenden Woche von den anhalte

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats