Schlachtvieh- und Fleischmärkte Nur wenige Preisbewegungen

Dienstag, 06. Oktober 2020
 Selbst weitere Abschläge würden den Absatz kaum beleben.
Foto: imago images / Rupert Oberhäuser
Selbst weitere Abschläge würden den Absatz kaum beleben.

Über alle Märkte hinweg halten sich die Preisbewegungen aktuell in engen Grenzen. Bei den Schlachtrindern stehen sich Angebot und Nachfrage häufig recht ausgeglichen gegenüber, bei den Schlachtschweinen dürften selbst weitere Abschläge nicht für eine Belebung sorgen.
von Dr. Tim Koch, AMI Große Überhänge an SchlachtschweinenDie Überhänge an schlachtreifen Schweinen nehmen Woche für

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats