Schlachtvieh- und Fleischmärkte Schweine und Jungbullen unter Druck

Dienstag, 16. Januar 2018
Zum Jahresbeginn schnallen viele Kunden den Gürtel enger. Das macht sich auch im Fleischhandel bemerkbar.
Foto: birgitH / pixelio.de
Zum Jahresbeginn schnallen viele Kunden den Gürtel enger. Das macht sich auch im Fleischhandel bemerkbar.

Der stockende Fleischmarkt belastet zunehmend auch den Handel mit Schlachttieren. Insbesondere die Preise für Schlachtschweine und Jungbullen stehen fortgesetzt unter Druck. Bei Schlachtkühen ermöglicht das kleine Angebot dagegen aktuell mindestens stabile Preise.
von Dr. Tim Koch Schweinepreis fällt weiterNach wie vor bestimmen deutliche Überhänge den Handel mit Schlachtschweinen, aus den meis

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats