Schlachtvieh- und Fleischmärkte Schweinepreis ist ausgereizt

Dienstag, 06. März 2018
Der Widerstand gegen weitere Preiserhöhungen für Schlachtschweine wächst. Die höheren Notierungen ließen sich kaum noch bei den Fleischpreisen umsetzen.
Foto: Pixabay
Der Widerstand gegen weitere Preiserhöhungen für Schlachtschweine wächst. Die höheren Notierungen ließen sich kaum noch bei den Fleischpreisen umsetzen.

Nachdem sich die Schlachtviehpreise in den vergangenen Wochen häufig fester entwickelt haben, drehen sich die Märkte inzwischen. Im Handel mit Schlachtschweinen nimmt der Druck von Seiten der Schlachtindustrie zu, Jungbullen werden zumeist geringfügig günstiger gehandelt.
von Dr. Tim KochNach zuletzt fünf Wochen mit deutlichen Preisanstiegen im Handel mit Schweinen nimmt die Gegenwehr der Schlachtunternehmen nun st

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats