VEZG-Notierung Corona drückt den Schweinepreis

Mittwoch, 11. März 2020
Das Angebot an Schlachtschweinen ist zumeist klein und für den Bedarf häufig nicht ausreichend.
Foto: imago images / Marius Schwarz
Das Angebot an Schlachtschweinen ist zumeist klein und für den Bedarf häufig nicht ausreichend.

Die Folgen des Corona-Ausbruchs in Italien sind auf dem deutschen Schweinemarkt zu spüren. Die Exporte in das zweitwichtigste Zielland geraten ins Stocken.
Am deutschen Schlachtschweinemarkt sind die Preise unter Druck geraten. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) mu

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats