Kommentar von
Arne Löffel

Fußball-WM Das Warmmachen beginnt bereits jetzt

Mittwoch, 09. Mai 2018
Es gibt eigentlich nur einen Faktor der den Umsatz an der Grilltheke mehr befeuert, als Sommer, Sonne und laue Nächte: die Fußball-Weltmeisterschaft. Und eben jene steht schon wieder kurz vor dem Anpfiff.

Bereits Mitte Juni darf gejubelt, gehupt und – aus unserer Sicht – vor allem gefuttert werden. Da Fußball ja nach wie vor ein bisschen macho und daher Männersache ist, werden nur im alleräußersten Notfall vegetarische und bio-dynamische Büfetts beim privaten Public Viewing mit Freunden und Familie aufgefahren. Hier gelten Bier und Bratwurst noch als traditionelle Werte, vegane Hipster sind sowieso nur Fußballfans zweiter Klasse.

Nun könnte sich der geneigte Fachhändler für Fleisch, Fleischwaren und Wurst einfach zurücklehnen und darauf warten, dass ihm die bereits vom ersten Vorrundensieg völlig euphorisierten Vuvuzelabläser den Laden einrennen und quasi unaufgefordert die schwarz-rot-goldene Jutetüte mit Bratwurst vollpacken. Schlau wäre das aber nicht.

„Bereits jetzt gilt es, sich mental richtig auf die Fußball-WM einzustellen. Da kann man von Jogi und seinem Trainerstab tatsächlich noch was lernen. Die fahren ja auch nicht einfach so nach Russland und hoffen drauf, dass alles wie immer dufte laufen wird. “
Arne Löffel, Chef vom Dienst
Denn bereits jetzt gilt es, sich mental richtig auf die Fußball-WM einzustellen. Da kann man von Jogi und seinem Trainerstab noch was lernen. Die fahren ja auch nicht einfach so los und hoffen drauf, dass alles gewohnt dufte laufen wird.

Vielleicht wäre es bereits jetzt an der Zeit, sich einen eigenen Spielplan aufzustellen – für die Zeit vor und während der WM. Untersuchungen der Hochschule Reutlingen belegen, dass deutsche Kunden während einer WM-Phase besonders empfänglich für Werbebotschaften sind, die irgendwas mit der Fußball-WM zu tun haben. Nutzen Sie das für Ihre anstehenden Flugblätter und Plakate.
Tre Torri - Snacks für Fußballfans
(Bild: Tre Torri / SZ)

Mehr zum Thema

Buchtipp Stärkung zu spannenden Spielen

Beachten Sie dabei jedoch die rechtlichen Hinweise, die wir auf unseren WM-Sonderseiten in dieser Woche in der afz 19/2018 präsentieren. Kaum eine Organisation ist strenger bei ihren Werbevorschriften als die Fifa. Die Multimilliarden müssen ja schließlich zusammengehalten werden. Das sollte Sie jetzt aber nicht davon abhalten, die Kreativität spielen zu lassen. Stecken Sie Ihr Verkaufspersonal zum Beispiel in Fußball-Trikots.

Dekorieren Sie die Verkaufsräume. Loben Sie ein WM-Tippspiel aus. Und vor allem: Lassen Sie sich besondere Specials an der Theke einfallen. Der Spielplan der Vorrunde ist ja durchaus bekannt, die Gegner der Deutschen sind Mexiko, Schweden und Südkorea. Warum sollten Sie nicht Steaks in den jeweils passenden Marinaden einlegen und zum entsprechenden Vorrundenspiel anbieten? Und ja, auch koreanische Küche eignet sich zum Grillen, schließlich gibt’s da mehr als Hund und Kimchi.
Fußball - Pixabay
(Bild: Pixabay)

Mehr zum Thema

Fußball-WM Public Viewing auch am Abend

So eine WM-Verkaufs-Aktion trägt natürlich nur so lange, wie sich Jogis Jungs überhaupt im Turnier halten können. Im Falle eines abrupten Ausscheidens, schlimmstenfalls bereits nach der Vorrunde, ist Schluss mit Lametta und Autokorso. Dessen sollte man sich bei allen ausgetüftelten Schlacht- und Verkaufsplänen durchaus bewusst sein. Wem es aber gelingt, im ja durchaus wahrscheinlichen Falle des Weiterkommens mit auf der Erfolgswelle zu reiten, sich auch kurzfristig mehr oder minder passende Aktionen einfallen zu lassen, dem wird es gelingen, während der gesamten Spielphase mit der WM in Russland den einen oder anderen Rubel mehr zu drehen.

Eben jene Studie der Hochschule Reutlingen hat gezeigt, dass nahezu alle mit der WM werbenden Unternehmen ihre Wahrnehmung beim Kunden steigern konnten – selbst wenn sie gar nicht offizieller Partner der WM waren. „Ambush-Marketing“ heißt das im Fachjargon. Und Ambush-Marketing lässt sich seit Jahren beobachten: bei Elektromärkten und Produktartikelherstellern, Autohäusern und allen anderen, die das System der kommerzialisierten Fußball-Weltmeisterschaft kapiert haben.

Nicht zuletzt geht es bei der Aktion vor allem darum, die Kunden mit Qualität und Kreativität davon zu überzeugen, dass der einzig wahre Ort zum Erwerb des Grillguts für euphorisch-durchjubelte Nächte Ihr Laden ist. Fußballer, die einfach nur stehen bleiben und abwarten, landen schnell im Abseits.

afz 19/2018 bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
stats