Kommentar von
Julia Roß

Onlinehandel Der Metzger kommt zum Kunden

Freitag, 15. März 2019
Die Digitalisierung bietet viele neue Möglichkeiten zur Vermarktung. So auch die Online-Shops. Viele Metzger scheuen aber die Kosten, die schnell einen vierstelligen Bereich erreichen können. Aber ein Shop-System in die Webseite einzubauen, muss nicht unbedingt teuer sein. Das beweist die Metzgerei Ullrich.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onlinehandel Digitalisierung


Wer seinen Online-Auftritt beispielsweise über Jimdo organisiert, muss nur einmalig etwas Arbeit investieren – ganz ohne kostspieligen Programmierer. Ist der Web-Shop erstellt, bereitet er nur wenig zusätzliche Arbeit, dann müssen die eingegangenen Bestellungen nur noch verpackt und versendet werden.

Online-Shop Metzgerei Ullrich
(Bild: jur)

Mehr zum Thema

Onlinehandel Besser klein anfangen

Auch die Palette der angebotenen Produkte muss nicht riesig sein. Gerade am Anfang ist es besser, nur eine kleine Auswahl anzubieten und zu schauen, wie das Shop-System von den Kunden aufgenommen wird. Denn: Erweitern kann man ihn immer. Auch auf eine Kühlung beim Versand können Metzger problemlos verzichten, indem sie nur Fleischwaren anbieten, die mit Raumtemperaturen auskommen.
„Wer einen Online-Shop anbietet, zeigt, dass die Fleischerei mit der Zeit geht und erreicht auch eine jüngere Zielgruppe.“
Julia Roß, Volontärin
Besonders regionale Produkte eignen sich bestens für den Online-Verkauf. Schließlich bekommt man eine Original Fränkische Bratwurst, den echten Westfälischen Knochenschinken oder das Original der Dresdner Leberwurst nur in der jeweiligen Region. Wer fernab wohnt und diese Spezialitäten trotzdem haben möchte, um sie zu probieren oder mit dem Genuss in Kindheitserinnerungen zu schwelgen, muss entweder einen langen Weg auf sich nehmen oder sie bestellen.

Wer Kunden aus der Nähe einen eventuell teuren Versand ersparen möchte, der sie von einer kleinen Bestellung abhalten könnte, gibt ihnen die Gelegenheit, die digital georderten Produkte selbst im Laden abzuholen. So kann sich der Kunde bequem von Zuhause aus durch das Sortiment klicken und später die bereits vorbereiteten Produkte mitnehmen ohne zu riskieren, dass sie ausverkauft sind.

Das könnte Sie auch interessieren
stats