Gourmet-Festival Gaumenfreuden in luftiger Höhe

Dienstag, 27. August 2019
Genuss auf höchster Ebene: Das „Dinner in the Sky“.
Foto: rh
Genuss auf höchster Ebene: Das „Dinner in the Sky“.

Das Düsseldorfer Gourmet-Festival ist das größte Outdoor-Food-Event Europas. Am vergangenen Wochenende strömten nahezu 120.000 Besucher an die zahlreichen Zelte entlang der berühmten Einkaufsmeile Königsallee (Kö).
Es war die inzwischen neunte Veranstaltung in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Der Mönchengladbacher Fleischverarbeiter und Online-Versender „Gourmetfleisch“ war das zweite Mal dabei und hatte in diesem Jahr mit dem Format „Dinner in the Sky“ ein außergewöhnliches Highlight geschaffen. In luftiger Höhe – 40 Meter über der Kö – führten die Fleischsommeliers Timo Schwarz und Yannick Meurer, Förderpreisträger von afz und Fleischwirtschaft, durch das kulinarische Programm in vier Gängen.
  • Das Düsseldorfer Gourmet-Festival ist das größte Outdoor-Food-Event Europas.
    Das Düsseldorfer Gourmet-Festival ist das größte Outdoor-Food-Event Europas. (Bild: jus)
  • Das Düsseldorfer Gourmet-Festival fand zum neunten Mal statt.
    Das Düsseldorfer Gourmet-Festival fand zum neunten Mal statt. (Bild: jus)
  • „Gourmetfleisch“ bot mit dem Format „Dinner in the Sky“ ein außergewöhnliches Highlight.
    „Gourmetfleisch“ bot mit dem Format „Dinner in the Sky“ ein außergewöhnliches Highlight. (Bild: jus)
  •  In luftiger Höhe – 40 Meter über der Kö – führten die Fleischsommeliers Timo Schwarz und Yannick Meurer durch das kulinarische Programm in vier Gängen.
    In luftiger Höhe – 40 Meter über der Kö – führten die Fleischsommeliers Timo Schwarz und Yannick Meurer durch das kulinarische Programm in vier Gängen. (Bild: rh)
  • Vor dem Start: 22 Plätze bietet das „Dinner in the Sky“.
    Vor dem Start: 22 Plätze bietet das „Dinner in the Sky“. (Bild: jus)
  • Klar zum Start: Gleich hievt der Kranführer den gedeckten Tisch in die Höhe.
    Klar zum Start: Gleich hievt der Kranführer den gedeckten Tisch in die Höhe. (Bild: rh)
  • Erster Gang: Carpaccio vom US-Beef mit fein gehobeltem Parmesan als Auftakt.
    Erster Gang: Carpaccio vom US-Beef mit fein gehobeltem Parmesan als Auftakt. (Bild: rh)
  • Auch die Fleischerschule Landshut faszinierte das außergewöhnliche Dinner. Schulleiterin Barbara Zinkl genießt das US-Beef in luftiger Höhe.
    Auch die Fleischerschule Landshut faszinierte das außergewöhnliche Dinner. Schulleiterin Barbara Zinkl genießt das US-Beef in luftiger Höhe. (Bild: jus)
  • Dienstbesprechung auf höchster Ebene... Nein, afz-Chefredakteur Jörg Schiffeler und afz-Autor Rainer Heck neugierig zu Tisch beim Skyflight-Dinner von Gourmetfleisch.de.
    Dienstbesprechung auf höchster Ebene... Nein, afz-Chefredakteur Jörg Schiffeler und afz-Autor Rainer Heck neugierig zu Tisch beim Skyflight-Dinner von Gourmetfleisch.de. (Bild: rh)
  • Zweiter Gang: Das Rumpsteak vom US-Beef wird serviert.
    Zweiter Gang: Das Rumpsteak vom US-Beef wird serviert. (Bild: rh)
  • Zweiter Gang: Rumpsteak vom US-Beef.
    Zweiter Gang: Rumpsteak vom US-Beef. (Bild: jus)
  • Blick auf den Graf-Adolf-Platz: Der Standbereich des Gastgebers Gourmetfleisch.de.
    Blick auf den Graf-Adolf-Platz: Der Standbereich des Gastgebers Gourmetfleisch.de. (Bild: jus)
  • Dritter Gang: Entrecôte und Fleisch vom Wagyu-Rind  als Mini-Burger.
    Dritter Gang: Entrecôte und Fleisch vom Wagyu-Rind als Mini-Burger. (Bild: rh)
  • Der dritte Gang: Entrecôte und Mini-Burger mit Fleischpatty vom Wagyu-Rind.
    Der dritte Gang: Entrecôte und Mini-Burger mit Fleischpatty vom Wagyu-Rind. (Bild: rh)
  • Blick auf die Kö.
    Blick auf die Kö. (Bild: rh)
  • Meister am Grill: Sven Schurig und Michael Billich.
    Meister am Grill: Sven Schurig und Michael Billich. (Bild: rh)
  • Süßer Abschluss zum Finale: Dessert aus dem Hause Konditorei Heinemann.
    Süßer Abschluss zum Finale: Dessert aus dem Hause Konditorei Heinemann. (Bild: rh)
  • Bodenstation: Teil des Stands von Gourmetfleisch.de.
    Bodenstation: Teil des Stands von Gourmetfleisch.de. (Bild: rh)
Wenn ein Top-DJ auflegt, kommen die Massen in Bewegung – wenn Sven Schurig und Michael Billich von Gourmetfleisch.de dies tun, bleibt das höchstens 22 Menschen umfassende Publikum ruhig auf den Plätzen sitzen. Angeschnallt wie ein Formel-1-Pilot in einer Gondel, die freie Rundum-Sicht über die Landeshauptstadt gewährt. Der Unterschied ist schnell erklärt: Hier geht es um genussfreudige Zeitgenossen, dem es einen dreistelligen Betrag wert ist, ein viergängiges Menü in einer abgehobenen Location serviert zu bekommen. Frisch gegrillt und kredenzt in einer Höhe von 40 Meter über dem Boden stehen nach einem Aperitif mit ausgesuchtem handwerklich hergestellten Gin die Teller bereit.

Carpaccio mit fein gehobeltem Parmesan als Auftakt, gefolgt von US-Steaks und kanadischen Cuts vom Bison. Stets begleitet vom passenden Getränk, versteht sich. Insgesamt 22mal erfüllte der Kranführer während des Gourmet-Festivals in Düsseldorf den Wunsch, Fleisch-Genuss auf höchster Ebene zu erleben, süß abgerundet von einem Dessert der Konditorei Heinemann und einer butterweichen Landung.

Lesen Sie auch „Lukullische Weltreise für Gourmets“.
Das könnte Sie auch interessieren
stats