Die Realität sieht anders aus

Die Realität sieht anders aus

Kommentar von Renate Kühlcke zum Veggie-Boom

Der Veggie-Zug rollt. Diesen Eindruck muss man einfach haben. „Wir essen nur Pflanzen“, schallt es im Blätterwald. Ungezählte Kochsendungen und selbst Nachrichtenmagazine widmen sich dem scheinbar rasant fortschreitenden Ernährungstrend.

Vegane Themen sind in den Medien mega präsent und erzeugen einen nicht zu unterschätzenden Druck auf den noch unbekümmerten Verbraucher. Genussmenschen befürchten schon, dass Fleisch und Wurst auf den Speiseplänen bald geächtet werden, und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis diese Lebensmittel auf der Verbotsliste stehen.

Mit der Realität hat diese Hysterie nichts zu tun. Die Deutschen mögen Fleisch und Wurst. Die Gruppe der echten Vegetarierer ist seit Jahren ziemlich stabil. Richtig ist, dass es immer mehr Menschen leichter fällt – aus ganz unterschiedlichen Gründen – auch einmal auf Fleisch zu verzichten.

Hier punkten Köche, die Gemüsegerichte mit derselben Leidenschaft zubereiten, Fleischersatzprodukte sind eher die Alternative für Fundamentalisten.

Existenzbedrohend ist dieser marketinggetriebene Lifestyle nicht. Die Zeit, mit handwerklicher Verantwortung gerade auch junge Kunden für sich zu gewinnen, war selten besser. Dem Flexitarier den Einkauf im Fachgeschäft schmackhaft machen, dieser Herausforderung muss sich der Fleischer stellen.
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 42/2014
stats