Lidl-Kampagne: Lidl lohnt sich – nicht
Lidl-Kampagne

Lidl lohnt sich – nicht

FRANKFURT Für seine neue Werbebotschaft bekommt Lidl eine beachtlich hohe Aufmerksamkeit. Die ist aber längst nicht nur von der positiven Sorte.

Solchen Gegenwind, wie ihn die Metzger und Bäcker – ja, sogar die Werbefachleute – zurzeit erzeugen, hatten der Billigheimer und seine Werbetexter sicher nicht eingeplant. Oft ist es offene Häme, die ihnen entgegen schlägt. Spitzenqualität zum kleinen Preis lässt sich eben doch nur schwer vermitteln.

Ein klein wenig können die Metzger dem Handelsriesen aber auch dankbar sein. Die jetzige Kampagne, die Aspekte der Regionalität, der Vielfalt und der Nachhaltigkeit in den Fokus rückt, liefert ihnen eine Steilvorlage, um mit aktuellem Hintergrund auf die Vorzüge des Einkaufs im handwerklichen Fachgeschäft aufmerksam zu machen: dem Original! Und die Medien greifen das bereitwillig auf – ein schöner Nebeneffekt.

Deutschlands zweitgrößter Discounter kann in seiner Werbewelt noch so schöne Kulissen aufbauen, am Ende entscheidet der Kunde nach seinem Eindruck im Laden. Und der passt eben nicht zu den Hochglanzbildern aus Videoclips und Zeitungsanzeigen. Nicht umsonst schwächeln die Umsätze von Aldi, Lidl & Co., und das schon seit längerem.

Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 18/2015
stats